Verbandsgemeinde Cochem

Der Verbandsgemeinde gehören die Stadt Cochem und 16 Ortsgemeinden an, der Verwaltungssitz ist in der namensgebenden Stadt Cochem an der Mosel.
Nachdem die Räte beider Kommunen am 23. Oktober 2008 einem „freiwilligen Zusammenschluss“ zugestimmt hatten, wurde am 7. Juni 2009 die bis dahin verbandsfreie Stadt Cochem in die Verbandsgemeinde Cochem-Land als verbandsangehörige Gemeinde eingegliedert. Hierzu erließ die Landesregierung am 18. Februar 2009 ein entsprechendes Gesetz, in dem u.a. die Übertragung von Vermögensteilen von der Stadt an die Verbandsgemeinde geregelt sind. Die Verbandsgemeinde erhielt gleichzeitig den Namen „Verbandsgemeinde Cochem“.
Zum Zeitpunkt der Eingliederung gehörten der Verbandsgemeinde Cochem-Land 16 Ortsgemeinden mit insgesamt 10.518 Einwohnern an; die Stadt Cochem hatte 5.238 Einwohner.

Verbandsgemeinde Cochem - das Ferienland

Am Ausgang des "Cochemer Krampens", eines über 20 km langen Mosel­bogens, liegt bei der Mündung des Endert­baches die Stadt Cochem mit dem Stadtteil Cond auf der anderen Mosel­seite. Sie ist nicht nur Ver­waltungs­mittel­punkt des Land­kreises Cochem-Zell, sondern auch das touristische Zentrum zwischen Trier und Koblenz. Über 1,5 Mill. Tages­gäste besuchen jährlich die Stadt, rund 450.000 Über­nacht­ungen werden registriert. Das Ferien­land Cochem zählt nicht ohne Grund zu den be­kanntesten und be­liebtesten Urlaubs­zielen in Deutschland.

Die historische, mittel­alterliche Cochemer Altstadt, die einzig­artige Mosel­land­schaft mit ihren malerischen Winzer­dörfern, zahl­reiche Feste und Märkte, eine ab­wechslungs­reiche Gastronomie und eine Fülle von Freizeit­angeboten machen den Auf­enthalt zu einem Erlebnis.

Als Verbindung zwischen längst vergangener und heutiger Zeit setzt die Reichs­burg Cochem, Wahr­zeichen der gesamten Region, Akzente über Stadt und Land­schaft. Die Reichsburg Cochem, auf einem markanten Berg­kegel mehr als 100 Meter über dem Wasser­spiegel der Mosel gelegen, ist ein gern besuchtes Aus­flugs­ziel. Von der Burg aus, beim Blick ins Moseltal, schaut man auf den Stadt­teil Sehl, der vom hohen Glockenturm der Klosterabtei Ebernach überragt wird. Gleich gegenüber der mächtige Felsen der Brauselay, der "Loreley der Mosel". Man möchte sich demnach fragen, ob die schöne blonde Jungfrau einst am Rhein oder hier thronte ... Westlich schließt sich der Stadtteil Cond mit historischem Fachwerk und einer großen Freizeitanlage, dem Erlebnisbad an. Die Moselbrücke hält eine stetige Verbindung zum alten Kern, der Stadt Cochem selbst. Der Besucher erblickt hier den Turm der Martinskirche. Es hat den Anschein, als sei er höher als der hinter der Stadt hervorragende Felsen des "Pinnerkreuz", den man mit einer Sesselbahn ohne Mühe bezwingen kann. Der nächste Blick trifft das wildromantische Enderttal bis hin zur Ruine der Winneburg, die seit Jahrhunderten auf einer spitzen Bergkuppe thront.

Kraxeln auf dem Klettersteig durch steilsten Wein­berg Europas – den Calmont. Der Calmont liegt zwischen Ediger-Eller und Bremm, am Beginn des "Cochemer Krampen", einem äußerst windungsreichen und daher entsprechend attraktiven Abschnitt der Mosel. Im Jahr 2001 wurde auf Anregung der Orts­gemeinden Bremm, Ediger-Eller und Neef, und unter tat­kräftiger Mit­hilfe engagierter Bürger und Winzer aus den Gemeinden in Zu­sammen­arbeit mit dem Alpen­verein Sektion Koblenz der Calmont-­Kletter­steig errichtet. Es handelt sich hierbei um einen schmalen Fuss­pfad von etwa 3km Länge, der mit 6 Leitern, rund 100m Sicherungs­seilen, 22 Tritt­bügeln und 16 Tritt­stiften ab­gesichert und be­gehbar gemacht wurde. Er verläuft durch eine Land­schaft mit einer seltenen Tier- und Pflanzen­welt.

Wirtschaftsstandort Ferienland Cochem

Durch eine zukunftsorientierte Flächennutzungsplanung der Ver­bands­ge­meinde Cochem und damit korres­pondierende Be­bauungs­pläne der Stadt Cochem und der Ortsgemeinden wurden im Ferienland Cochem Baugebiete in aus­reichender Zahl mit günstigen Konditionen ausgewiesen, was dazu führte, dass die Einwohnerzahlen in der Verbandsgemeinde entgegen dem allenthalben festzustellenden Trend nicht rückläufig sind, sondern sich eher positiv entwickelt haben und auch für die Zukunft weitgehend konstant bleiben. Dies gilt gleichermaßen für die Ausweisung und bedarfsgerechte Erschließung von Gewerbegebieten, wodurch die Voraussetzungen für die Weiterentwicklung bereits vorhandener Betriebe, aber auch für Neuansiedlungen, geschaffen wurden. Hierfür sowie für die Erreichbarkeit der Arbeitsplätze durch Pendler und die Erreichbarkeit der Verbands­gemeinde für Gäste und Besucher spielen sicherlich die verkehrs­günstige Lage unmittelbar im Bereich der Autobahn Koblenz-Trier (A 48) sowie ein gut ausgebautes Bundes-, Landes- und Kreisstraßennetz mit eine ausschlaggebende Rolle.

Übersicht der Ortsgemeinden und Städte in der Verbandsgemeinde Cochem

Beilstein Bremm Briedern
Bruttig-Fankel Stadt Cochem Dohr
Ediger-Eller Ellenz-Poltersdorf Ernst
Faid Greimersburg Klotten
Mesenich Nehren Senheim
Valwig Wirfus

(Beim "Klick" auf den Ortsnamen öffnet sich ein neues Fenster mit dem Internetauftritt der Stadt bzw. Gemeinde)

Aktuelles


Holen Sie sich die RLP-App auf Ihr Smartphone - einfach den QR-Code mit einem QR-Code-Scanner einlesen!


Besuchen Sie Heike Raab auf flickr.com

Atlantische Akademie




Zur Homepage der Atlantischen Akademie

Weibliche Top CIO's




Microsoft Deutschland hat eine, Versicherer Ergo und Automobilzulieferer Continental auch: Die Rede ist von weiblichen CIOs. CIO stellt die wichtigsten vor.


..